Die Tierarztpraxis in Ihrer Nähe: Baerl, Orsoy, Binsheim, Vierbaum, Rheinberg, Moers, Utfort, Duisburg, Beeck, Repeln und Kamp-Lintfort

Praxis für Kleintiere

  Service
Info

Auch kleine Tiere werden krank !

Kleine Heimtiere (z.B. Kaninchen, Meerschweinchen) und Nager (z.B. Ratten, Mäuse) werden heute viel häufiger als früher in der Sprechstunde vorgestellt. Immer wieder benötigen auch diese kleinen Tiere einen chirurgischen Eingriff. Die Angst der Tierbesitzer wegen des Narkoserisikos ist in diesen Fällen meist sehr groß. Dies ist nicht ganz unberechtigt, da solche Tiere oft viel empfindlicher auf die Narkose reagieren als z.B. Hunde oder Katzen. Wenn man aber die speziellen medizinischen Bedürfnisse von kleinen Heimtieren und Nagern berücksichtigt, sind auch bei diesen Tierarten Narkosezwischenfälle sehr selten geworden.

Isa in der NarkosemaskeRatte Isa
Isa hat einen Gesäugetumor. Diese Tumoren sind zwar bei Ratten meist gutartig, sollten aber entfernt werden, weil sie sehr groß werden können und das Tier behindern. Dieser Eingriff kann mit einer reinen Gasnarkose durchgeführt werden, die besonders schonend ist und auch für ein älteres Tier wie Isa kein erhöhtes Risiko bedeutet.
Vor der Operation bekommt Isa Flüssigkeit unter die Haut, ein Schmerzmittel und Medikamente gegen Sekretbildung in den Bronchien und zur Schockvermeidung.
Wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, wird Isa in eine Narkosekammer gesetzt. Durch das Narkosegas schläft sie nach einigen Minuten soweit, dass wir nun die Narkose über eine Maske weiterführen können. Während der weiteren Operation muss Isa auf einer Wärmematte liegen, denn Unterkühlung ist ein häufiger Grund für Komplikationen. Bestimmte Reflexe und die Atmung werden regelmässig kontrolliert. Gäbe es hier ein Problem, könnte Isa sofort mit reinem Sauerstoff beatmet werden.Isa 11 Tage nach der Operation. Die Narbe ist gut verheilt.Nach Schur und Desinfektion des OP-Bereichs beginnt der eigentliche Eingriff. Wie zu erwarten, ist der Tumor gut abgegrenzt und kann deshalb schnell entfernt werden. Für die abschließende Hautnaht wähle ich in Isas Fall eine Intrakutannaht (Naht in den unteren Hautschichten) mit einem sehr feinen Faden. Bei dieser Naht sind keine äußeren Fäden vorhanden, was den Vorteil hat, dass die Tiere die Naht nicht benagen und wieder eröffnen. Schon wenige Minuten nach Absetzen des Narkosegases wird Isa wach. Sie kann in ihre Box zurück und beginnt schon nach einer halben Stunde zu fressen.
Jetzt kann sie wieder nach Hause.
 
Wir bedanken uns bei der Familie Schmitt für die freundliche Erlaubnis, Isa's Krankengeschichte veröffentlichen zu dürfen.

Anja Kömpel
24.8.2008
copyright © 2004 - 2008 by Tierarztpraxis Kömpel